Murmillo-Archiv

Mittwoch, 16. Mai 2012

FUNDAMENTUM LATINUM 14 C, Teil 2: Grabmal der Sekundinier
In titulo (In der Inschrift) conditores nominantur (werden die Gründer genannt): duo fratres Secundinii (die zwei Brüder Secundinier), mercatores opulenti (reiche Kaufleute), qui villam et pannorum officinam (die ein Landhaus und eine Tuchwerkstatt) habebant (hatten). Sub lapide claro (Unter dem berühmten Stein) tota gens Secundiniorum (die ganze Familie der Secundinier) humata esse videtur (scheint begraben (worden) zu sein).
Multis monumenti tabulis (Auf vielen Bildern des Denkmals) vita cottidiana Secundiniorum (das tägliche Leben der Secundinier) nobis illustratur (wird uns beleuchtet): Panni (Tücher) cum diligentia (mit Sorgfalt) probantur (werden geprüft), merces (Waren) navigio transportantur (werden mit dem Schiff transportiert), agricolae fruges apportant (und Bauern bringen Früchte herbei). Secundinii enim (Denn die Secundinier) magna opulentia et auctoritate (von großem Reichtum und Ansehen) fuisse videntur (scheinen gewesen zu sein).
Spectemus tabulam nostram (Wir wollen unser Bild betrachten)! In culina Secundiniorum sumus (Wir sind in der Küche der Secundinier; wir befinden uns...). Quinque servi (Fünf Knechte, Sklaven) occupati sunt (sind beschäftigt); a dextra (auf der rechten Seite) alius (der eine) ollam in flamma collocat (stellt einen Topf auf die Flamme), alius (ein anderer) ante focum laborat (arbeitet vor dem Herd), in medio (in der Mitte) alius (ein anderer) ad pistrillam stat (steht am Backtrog), a sinistra (links) alius (ein anderer) in mensa cibos parat (bereitet auf einem Tisch Speisen), alius (ein anderer) per ianuam intrat (tritt durch die Tür ein).
Secundinii, quamquam (Obwohl die Secundinier) nationis Gallicae (von gallischer Nation) fuisse videntur (gewesen zu sein scheinen; anscheinend waren), tamen linguae Latinae et humanitatis Romanae periti fuerunt (waren dennoch der lateinischen Sprache und römischen Lebensart kundig; waren dennoch in...bewandert; erfahren).
"peritus" steht mit dem Genitiv: Merke wohl, Schüler!
Begierig, kundig, eingedenk, teilhaftig, mächtig, voll---regieren stets den Genitiv
und wer's nicht glaubt ist doll (voll geht auch)
(Dies war einer der vielen Lieblingssprüche meiner verehrten Lateinlehrerin Fr.  Oberstudienrätin M. Metternich, damals: Gymnasium Gernsheim am Rhein, 1971-76). Long ago!
quinque servi: Auch ich könnte fünf Knechte gut gebrauchen (tolle Sache!). Freiwillige (Schülerinnen bevorzugt) dürfen sich melden. Bild und Lebenslauf erwünscht.
EREC (Oberleutn.)




Keine Kommentare:

Kommentar posten