Murmillo-Archiv

Mittwoch, 9. Mai 2012

CAESAR: ein netter Empfang an der Themse: Bell. Gall. V, 18:
Caesar cognito consilio eorum (Als Caesar ihre Absicht erfahren hatte) ad flumen Tamesim (zum Fluß Themse) in fines Cassivellauni (ins Gebiet des Cassivellaunus) exercitum duxit (führte er das Heer); quod flumen (dieser Fluß) uno omnino loco (an überhaupt nur an einer Stelle; an einer einzigen Stelle nur) pedibus (zu Fuß; "mit den Füßen"), atque hoc aegre (und dies nur mit Mühe), transiri potest (kann überschritten werden). Eo cum venisset (Als er dorthin gekommen war), animadvertit (bemerkte er) ad alteram fluminis ripam (daß am anderen Ufer der Flusses; Flußufer) magnas esse copias hostium instructas (große Truppenmengen (-massen) der Feinde aufgestellt worden sind; waren). Ripa autem erat (Das Ufer aber war) acutis sudibus praefixis munita (mit spitzen Pfählen, die vorn (am Ufer) eingeschlagen waren, befestigt; s. Teubnerkomm.), eiusdemque generis (und von der selben Art) sub aqua defixae sudes (unter Wasser=im Flußbett; s. Teubner; eingerammte Pfähle) flumine tegebantur (wurden vom Fluß bedeckt).
His rebus cognitis a perfugis captivisque Caesar (Nachdem Caesar dies von Überläufern und Kriegsgefangenen erfahren hatte) praemisso equitatu (und nachdem er die Reiterei vorgeschickt hatte; schickte er...und...)confestim legiones subsequi iussit (befahl er, daß die Legionen sogleich (unmittelbar) nachfolgen; läßt er die...). Sed ea celeritate atque eo impetu (Doch mit dieser=solcher Schnelligkeit und Wucht (Ungestüm)) milites ierunt (gingen die Soldaten vor; Teubner), cum capite solo (während; obwohl; cum: concessiv; Teubner; allein mit dem Kopf; nur mit...) ex aqua exstarent (sie aus dem Wasser ragten), ut hostes (so daß die Feinde) impetum legionum (den Ansturm der Legionen) atque equitum (und der Reiter) sustinere non possent ( nicht aushalten konnten), ripasque dimitterent ( und das Ufer aufgaben; der Plural bezeichnet die Ausdehnung des Uferrandes; Teubner) ac se fugae mandarent (und sich der Flucht anvertrauten; svw. fuga salutem petere=sein Heil in der Flucht suchen; Teubner).-
zu "sed": das war nicht so leicht, aber...; Teubner.
Ein reizender und netter Tagesausflug. Man sieht hier deutlich, wie die röm. Miltärmaschinerie stur und unbeeindruckt von Flußdurchquerung, Annäherungshindernissen und feindlichen Truppenmassierungen auf dem (erhöhten!) Uferstreifen vorrückt und ihren job macht. Trotz all dieser Nachteile gehen die Legionen konsequent, schnell und mit Impetus vor. Die Briten, not very amused, gehen stiften. Besser so.
Übrigens: Das mit den spitzen Pfählen war nicht nett! Das macht man nicht. No fair play!
EREC (Oberleutn.)

Keine Kommentare:

Kommentar posten