Murmillo-Archiv

Mittwoch, 23. Mai 2012

CURSUS 31: ÜBERRASCHUNG (CAESAR UND KLEOPATRA): bis Zeile 13
Antreten zur Lateinlektion!
Caesar erwartete die Ankunft der Kleopatra, von der er so Wunderbares gehört hatte. Er hatte freilich den Wachen befohlen, ihre Ankunft sogleich zu melden, doch er zweifelte, ob die Königin überhaupt in den Palast gelangen könnte. Er wußte nämlich, mit wie großem Eifer die Freunde des Ptolemaeus alle Zugänge zum Palast verschlossen hatten. Es war jedoch (außerdem; ferner) unsicher (ungewiß), was jene unternommen hatten, um Kleopatra (daran) zu hindern, den Palast heimlich zu betreten. Während er dies überlegt(e), tritt einer von seinen Vertrauten heran und sagt: "Höre, Cäsar! Nicht weit vom Palast ist ein Mann ergriffen worden, als er aus einem kleinen Schiff herausstieg. Er trug eine große (schwere) Last, die in eine Decke eingewickelt war. Er versichert, daß er ein Geschenk der Kleopatra bringe. Was...?"
Sofort Cäsar: "Führe ihn herbei!"
Kurz darauf ist ein Mann herbeigeführt worden, der ein nicht zu erkennendes längliches Ding auf der Schulter trug. Ohne Verzögerung legte er die Last vor Caesar ab.---
Commander EREC

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen