Murmillo-Archiv

Mittwoch, 23. Mai 2012

CURSUS 31: ÜBERRASCHUNG (2): Stillgestanden!
Darauf sagte er: "Empfange (Nimm), Cäsar, das Geschenk, das von Kleopatra geschickt wurde (worden ist)!"
Sofort befahl Cäsar, daß es ausgewickelt wird. Wie staunte er, als er plötzlich eine Frau sah, die sich aus der Decke erhebt/erhob (von...aufsteht). Diese sprach mit heller (klarer) Stimme, indem sie ihn mit strahlenden Augen ansah (anzwinkerte, AdV):
"Heil dir, Cäsar! Ich bin Kleopatra, die Königin Ägyptens."
Weil die Frau von erlesener Schönheit war und von Perlen und Gold glänzte (funkelte), ergriff Cäsar eine so große Bewunderung, daß er lange schwieg. Allen, die herumstanden, wurde klar, wie sehr der Feldherr im Inneren verwirrt war.
Schließlich brach Kleopatra das Schweigen mit süßer Stimme:
"Ich bin gekommen, wie du befohlen hast; ich werde tun, was du von mir verlangst (Futur II: verlangt haben wirst; worum du mich gebeten haben wirst). Doch vorher (zuvor) sage mir: Was wirst du mit Ägypten (hinsichtlich Ägytens) machen?"
Darauf sagte Cäsar, weil er durch die Begierde zu der Frau entflammt war (in Liebe zu...): "Ich werde tun, was du willst, Kleopatra."
Diese aber sagte: "Mach', daß ich alleine Ägypten regiere (beherrsche)!"---
LIT: Thornton Wilder: Die Iden des März (lustig!). Meine geschätzte Lateinlehrerin Fr. OStRn M. Metternich, Gymnasium Gernsheim am Rhein (anno 1971-76), las uns immer daraus vor. Ihr verdanke ich meine Begeisterung für die Antike, wofür ich ihr unendlich dankbar bin. Im Gegensatz zu den heutigen Schülern, die  glauben, in die Schule gehen zu müssen , war ich der Meinung, daß ich lernen durfte! In der Antike mußte man für Bildung zahlen. Es war ein Privileg zu studieren. Da gab es keine staatlich bezahlten Schulen oder Lehrmittelfreiheit. Das sollte man bedenken. Merkt euch das!
EUER COMMANDER

Keine Kommentare:

Kommentar posten