Murmillo-Archiv

Mittwoch, 16. Mai 2012

FUNDAMENTUM LATINUM 14 C: Handel und Wandel in Westdeutschland zur Römerzeit (1)
Primo et secundo post Christum natum saeculo (Im ersten und zweiten Jahrhundert nach Christi Geburt) a dextra ripa Rheni usque ad Danuvium (vom rechten Ufer des Rheins bis zur Donau) limes Germanus (der germanische Limes) a Romanis aedificatus erat (war von den Römern gebaut worden). Limite Germano (durch den germanischen Limes) imperium Romanum (das römische Reich) a libera Germania separabatur (wurde vom freien Germanien getrennt). Post limitem (Hinter dem Limes) pedites equitesque (Fußsoldaten und Reiter) in firmis castellis (in festen Kastellen; Lagern) vigilabant (wachten). In provinciis pacatis (In den befriedeten Provinzen) Romani (die Römer) multa in pace (in tiefem Frieden) imperitabant (herrschten), incolae nationis Germanicae et Gallicae (die Einwohner des germanischen und gallischen Volksstammes) agros curabant (besorgten; bestellten die Felder) vel artificia et commercium tractabant (oder trieben Kunsthandwerk und Handel).
In vico apud civitatem Treverorum sito (In einem Dorf, das bei dem Gemeinwesen (Stamm; Stadt) der Treverer gelegen war), qui nostra aetate appellatur "Igel" (das in unserer Zeit "Igel" genannt wird), adhuc monumentum clarum (noch immer; bis jetzt ein berühmtes Denkmal) spectare licet (es ist möglich zu betrachten). Sepulcrum (Das Grabmal), quod septuaginta fere pedes (welches fast 70 Fuß) altum est (hoch ist), tertio p. Chr. n. saeculo (im dritten Jahrhundert nach Christus) collocatum esse dicitur (soll aufgestellt worden sein).
Leider kein Denkmal für mich! Kann ja noch werden.
EREC

Keine Kommentare:

Kommentar posten