Murmillo-Archiv

Donnerstag, 5. Mai 2016

ÜBERSETZEN AUS DEM LATEINISCHEN (2)

"Eine Grundlage des Übersetzens ist das Konstruieren oder Analysieren (Auflösen). Konstruieren heißt: mit Hilfe der Wortendungen die Satzteile (Subjekt, Prädikat, Ergänzungen und Bestimmungen) und die Beziehung der Wörter feststellen. Den Kern des Satzes, das Prädikat, findet man mit der Frage: was ist im Satz ausgesagt? Vom Prädikat aus sucht man das Subjekt mit der
Frage: wer oder was ist oder tut etwas?"
---
OTTO WECKER
---
1.) Stelle fest: Schüler können nicht konstruieren.
2.) Stelle weiterhin fest: Schüler kennen nicht die Endungen.
3.) Des weiteren: Schüler  erkennen nicht die Beziehung der Wörter zueinander.
4.) Und: Schüler erkennen oft nicht einmal das Subjekt!
---
Gute Nacht, Rußland!

Keine Kommentare:

Kommentar posten