Murmillo-Archiv

Dienstag, 17. Mai 2016

ADDENDUM: TABLET 248

Auffallend ist die große Herzlichkeit und das gute Einvernehmen, das allem Anscheine nach zwischen Niger, Brocchus und ihrem Vorgesetzten/ Kollegen Flavius Cerialis, dem Präfekten der Kohorte, besteht (vgl. Ceriali suo salutem). Sie wünschen ihm bei seinen Aktionen eine glückliche Hand (optamus, frater, it quot (=quod) acturus es felicissimum sit). Daß es so sein wird glauben sie (erit autem), weil es erstens auch mit ihren Wünschen zusammenpaßt/ übereinstimmt (ihren Gelübden zukommt?) (quom=cum et votis nostris conveniat), dies für für ihn zu erbitten/ für ihn zu beten (pro te precari) und weil er zweitens sehr "würdig" sei/ es sehr wert sei (große Wertschätzung!). Jetzt wird von dem Ereignis gesprochen, das bevorsteht: Cerialis wird recht bald ganz sicher/ jedenfalls den Statthalter treffen (consulari nostro utique maturius occures). Man könnte auch "occuras=occurras" lesen; also, weil du sehr würdig bist, den Statthalter zu empfangen). Vielleicht hat ja der Schreiber den Konjunktiv falsch gebildet!?
Auf der Rückseite ist noch einmal der Name des Empfängers genannt mit seinem militärischen Rang.
---
Wahrlich, "a band of brothers"!
---
decurio

Keine Kommentare:

Kommentar posten