Murmillo-Archiv

Montag, 9. Mai 2016

AUS ALTEN LATEINBÜCHERN: ÜBER DEN KAISER AUGUSTUS (TEIL 2)

2) Amicos (die Freunde), ut diligentissime elegit ((ebenso) wie er sie sehr sorgfältig, aufs sorgfältigste) auswählte), ita constantissime retinuit (so hielt er in beständigster Weise (sie; an ihnen) fest). Non solum virtutes (Nicht nur ihre Tugenden; Vorzüge; guten Seiten) et merita uniuscuiusque amici (und die Verdienste jedes einzelnen Freundes) laudavit (lobte er), sed etiam vitia (sondern auch ihre Fehler), dummodo modica essent (wenn sie nur geringfügig waren), neglexit (beachtete er nicht). Dominus et patronus (Als Herr und "Schutzherr") non minus severus (nicht weniger streng), quam comis (als freundlich) erat (war er). Habitabat in aedibus modicis (Er wohnte in einem bescheidenen Haus) ac per annos quadraginta (und für 40 Jahre) eodem cubiculo (dasselbe Schlafzimmer) hieme et aestate (im Winter und im Sommer) utebatur (benutzte er), etsi (auch wenn) experiebatur (erfuhr) urbem ((daß) die Stadt) hieme (im Winter) valetudini suae (seiner Gesundheit) salubrem non esse (nicht heilsam sei). Atque tanta eum parsimonia fuisse (Und daß er von so großer Sparsamkeit war) constat (steht fest), ut supellex (so daß das Hausgerät), qua utebatur (das er benutzte), vix privatae elegantia esset (kaum von  "privater" Feinheit war/ zeugte). Magis (Mehr) se principem (sich als erster ("Fürst") saluti civium consulentem (sich sorgend um das Wohl der Bürger) quam iis blandientem (als ein diesen Schmeichelnder) praebuit (zeigte er sich; erwies er sich). Nam cum populus (Denn als das Volk) de inopia et caritate vini (über den Mangel und hohen Preis des Weines) quereretur (klagte): "Ab Agrippa (Von Agrippa), genero meo (meinem Schwiegersohn)", inquit (sagte er), " complures aquae (mehrere Wasserleitungen) Romam (nach Rom) perductae sunt (sind geführt worden; gelegt worden). Satis provisum est (Es ist hinreichend (dafür) gesorgt, ne (daß nicht/ damit nicht) homines (die Menschen) Romae (in Rom) sitirent (Durst leiden; dürsten).
---
In eigener Sache: Contra luxuriosos (luxuriantes; ii, qui luxuriant)
An Augustus und dessen Edeltrefflichkeit sollten sich unsere sogenannten "Promis" (das sind die, die glauben, der Welt sei geholfen, wenn sie ein dünnes Liedchen trällern, herumkaspern oder in einer Schmierenkomödie mitspielen und sich dafür auch noch bewundern lassen), die in widerlichem und maßlosem Luxus, in Überdruß und größenwahnsinniger Eitelkeit ein sinnloses Leben führen (besser: ihre Zeit vertun, während ehrliche Menschen arbeiten),an diesem fähigen, strebsamen, fleissigen Mann, der einen "geraden Charakter" hatte, sollten sich diese ganzen parasitäen Exsitenzen ein Beispiel und sich ihn zum Vorbild nehmen. Das tun die aber nicht, weil sie keine lateinischen Texte lesen, sondern viel lieber den ganzen Tag "monkey-business" machen. Ist ja auch viel "easier", den ganzen Tag nur Party zu machen und schmerzlos zu konsumieren (=Geld verschwenden). Außerdem sind sie dazu ja auch gar nicht in der Lage, da ihnen die "virtutes" abgehen oder, anders ausgedrückt, weil sie moralisch minderwertig sind. Augustus brauchte keine 10 oder mehr Schlafzimmer, wie so mancher aufgeblasene Emporkömmling, obwohl er Kaiser bzw. gerade weil er Augustus war.
Wenn ich dagegen lese, wie schweinisch manche "Promis" und Medienkasper "leben", kommt mir der Brechreiz! Nein, ich muß mich korrigieren: deren Leben mit den besagten Tieren zu vergleichen, wäre eine Beleidigung für die Schweine. Schweine sind nämlich reinliche, intelligente, sensible, liebe Tiere!
Ich möchte an dieser Stelle betonen, daß dies allein meine bescheidene Meinung ist.
Schon Geiler von Kaisersberg, der Straßburger Prediger (+1510), sprach dermaleinst: Ein schweinisch Leben führen und ein "englisch" (engelsgleiches) Ende nehmen-"da wird nits aus"!!!
---
Also, geht gefälligst in euch!
---
decurio (Latein-Ausbilder)

Keine Kommentare:

Kommentar posten