Murmillo-Archiv

Donnerstag, 14. Juni 2012

PLINIUS: BRIEFE, VI, 20 (3-4): Praecesserat (es war vorausgegangen) per multos dies (viele Tage hindurch; schon viele Tage) tremor terrae (ein Beben der Erde; Zittern; Erdbeben) minus formidulosus (weniger furchterregend), quia Campaniae solitus (weil in Kampanien üblich); illa vero nocte (in jener Nacht aber) ita invaluit (nahm es so (dermaßen) zu), ut (daß) non moveri omnia (alles nicht bewegt werde), sed verti (sondern umgestürzt werde) crederentur (sie glaubten; man konnte glauben; man hätte glauben können; daß man hätte glauben können, daß alles nicht..., sondern...). Inrumpit (stürzt herein) cubiculum meum (in mein Schlafzimmer) mater (meine Mutter): surgebam invicem (ich hingegen (meinerseits) erhob mich; stand auf), si quiesceret (falls sie schliefe), excitaturus (war ich im Begriff sie zu wecken). Resedimus (Wir setzten uns nieder; ließen uns nieder) in area domus (im Hof des Hauses; freier Platz), quae (welcher; der) mare (das Meer) a tectis (von den Häusern; "Dächern") modico spatio (in mäßigem Abstand, durch einen mäßigen Zwischenraum; durch eine geringe Entfernung) dividebat (trennte).-
---
invaluit: Perf. von "invalescere"
a tectis: Teil für das Ganze=PARS PRO TOTO
METONYMIE=Namensvertauschung: "Ersatz eines Begriffes durch einen anderen, ihm gedanklich nahestehenden; bes. Vertauschung von Ursache und Wirkung (Autor statt Werk, Gottheit, statt Funktionsbereich, Stoff statt Produkt)..."
RUBENBAUER/ HOFMANN: LATEINISCHE GRAMMATIK, Bamberg, München 1977, 1980, S. 322 (Anhänge: 1. Die wichtigsten TROPEN und FIGUREN: A. TROPEN)
Schleunigst anschaffen! Sofort!
Rhetorische Mittel: Lernen! Alle!
Ende der Durchsage.
---
EREC

Keine Kommentare:

Kommentar posten