Murmillo-Archiv

Samstag, 15. September 2018

NOCH DAS WORT ZUM SONNTAG: ANMERKUNGEN AD VERGILIUM, AEN., 9, 123-158

Der Text, o lecti, war nicht leicht. Ihr aber habt durchgehalten und nicht den Schwanz eingezogen. Optime! Dafür wird jeder von euch zum "OPTIO" befördert. Bereitet euch schon mal auf den nächsten Feldzug vor!
Wie ihr seht, kann man auch einen schweren Text, wenn man sich Mühe gibt und Liebe zur Sache hat, so erklären, daß jeder folgen kann. Leider wird oft über den Text hinwegübersetzt, besonders bei Übersetzungen, die ja eigentlich Nachdichtungen sind. Bei vielen Dingen geht es nach dem Motto: Hauptsache ich hab's kapiert. Ich ärgere mich dann immer über diese Eitelkeit und auch Gemeinheit, wenn einer etwas selbstgefällig ungenau "erklärt".
---
Tiberinus: ist ein Flußgott
Ausonien=Italy
die Atriden: Söhne des Atreus: Menelaos, Agamemnon
Mykene: Hauptwohnsitz des Agamemnon; Zweitwohnsitz: Troja, Feldlager; Fanpost an Postbox nr...., Troy.
Neptunus: hat die Mauern von Troja gebaut; Stundenlohn: 10 Troja-Dollar.
scindere vallum=auch: Bresche schlagen (Klett; von mir aus!)
Volcanus: hat die Waffen des Aeneas gemacht; wie auch das Schwert des Turnus
Etrusci: diese sind mit Aeneas im Anmarsch
Palladium: Athenes Kultbild; wurde von Diomedes und dem gerissenen Odysseus nachts geklaut
Danaer=Griechen
---
"das denn wär's" (Zit.; Quelle ?)
---
Der Herr sei mit euch!

Keine Kommentare:

Kommentar posten