Murmillo-Archiv

Freitag, 6. Juli 2012


"PRIMA LECTIO": PHAEDRUS ist häufig neben NEPOS der erste Autor, der gelesen wird ("unteres Lektüreniveau")

Phaedrus 4, 20: Die Schlange. Schädliches Mitleid.

Wer den Bösen Hilfe bringt, der wird es bald (nach einer gewissen Zeit; Weile) bedauern (dem wird es leid tun).
Irgendein Mann nahm eine Schlange mit (hob sie auf), welche vor Kälte starr war und wärmte (hegte) sie mitleidig, jedoch gegen sich selbst gewandt (auf seine Kosten) mit dem Bausch seines Gewandes.
Denn als sie wiederhergestellt war (sie sich erholt hatte), tötete sie den Mann sogleich.
Als eine andere (Schlange) diese nach dem Grund für die (Un-)Tat fragte, antwortete sie:
„Damit nicht irgendeiner lernt, den Bösen zu nützen.“

Empfehlung: PRIMA LECTIO: erste lat. Lesestücke, von F. P. Waiblinger, München, 1989 (dtv)
darin z.B.: De mundo eiusque habitatoribus=Über die Welt und ihre Bewohner
                Vera et ficta=Wahres und Erfundenes
                Fabellae=Fabeln
Das Buch ist zweisprachig und eignet sich zum Selbststudium (für die heutigen Schüler ein Fremdwort!).
Anschaffung ist Pflicht!
---
EREC

Keine Kommentare:

Kommentar posten