Murmillo-Archiv

Freitag, 6. Juli 2012


PHAEDRUS, lib.3, 15:

Der Hund zum Lamm
Einem Lamm, das unter Ziegen blökte, sagte ein Hund:
„Du irrst in törichter Weise; deine Mutter ist nicht hier“
und er zeigte (ihm) die (auf die) weit (in der Ferne) (von der Herde) abgesonderten Schafe.
„Nicht jene suche ich, die, wenn es (dem männlichen Schaf) gefallen hat, empfängt (schwanger wird), hierauf die unbekannte Last in festgesetzten Monaten (eine bestimmte Anzahl von...) trägt
und endlich die Leibesfrucht ausstößt, wenn sie herabfällt;
sondern jene, die mich nährt, indem sie mir ihre Brust gibt
(wörtl.: „nachdem die Brust (Euter) hinbewegt worden war“)
und ihre Kinder um die Milch bringt, damit sie mir nicht fehlt.“
---
by EREC

Keine Kommentare:

Kommentar posten