Murmillo-Archiv

Sonntag, 5. Mai 2013

DAS MOTTO DER KELTEN

(War SILIUS ITALICUS Hobby-Keltologe?)

Der Dichter SILIUS ITALICUS (um 25-101 n.) überliefert uns die Maxime der alten Kelten. Diese lautete kurz und prägnant:
"LIEBER STERBEN ALS TATENLOS ALTERN" (I, 225)
Dieses Motto macht sehr gut  Lebensgefühl und Mentalität eines Kriegervolkes deutlich, das ab ca. 500 v. Chr. rasch expandierte. Lebensziel "Rentner" (wie heute) war nichts für einen keltischen Haudegen.
(Ganz ähnlich heißt es im Film "Highlander": "It's better to burn out than to fade away.")
---
zitiert nach: ALEXANDER DEMANDT: DIE KELTEN, München 1998, S. 17 (Kap. 3: Ausbreitung nach Westen).
Demandt sieht in der keltischen Expansion einen Vorläufer bzw. eine Art Vorwegnahme der germanischen Völkerwanderung. Beide hätten dieselben Voraussetzunen gehabt: "Kriegsgeist, Kinderreichtum und einfache, ländliche Lebensform." (a. a. O. , S. 17)
zu SILIUS: voller Name: TIBERIUS CATIUS SILIUS ITALICUS, 68 n. Konsul, hatte Güter in Kampanien (mußte also nix schaffen und konnte daher dichten, also eine ruhige Kugel schieben)
OPERA:  das EPOS "PUNICA": ein eher mäßiges Elaborat über den 2. Punischen Krieg bis zum Sieg SCIPIOS bei ZAMA (habe noch keine Zeile davon gelesen).
---
SIR

Keine Kommentare:

Kommentar posten