Murmillo-Archiv

Donnerstag, 19. September 2013

SENECA: EPISTULA 28, 3-4

Talem nunc esse habitum (Daß Deine Verfassung nun eine solche sei; Dein Zustand; Deine Haltung) cogita (bedenke; denke Dir Deinen Zustand als solchen (=so); Kröner), qualem (als welchen; wie) Vergilius noster (unser Vergil) vatis inducit (ihn einführt als den einer Seherin; Prophetin) iam concitatae et instigatae (einer schon erregten und angestachelten; die schon...) multumque habentis (und einer viel habenden; die viel hat) in se (in sich) spiritus non sui (nicht ihres eigenen Geistes; d. h. sie ist erfüllt von etwas Fremden): bachatur vates (es rast; tobt; schwärmt die Seherin; sie ist verrückt), magnum si (wenn; als ob sie den großen) pectore (aus dem Herzen; "Brust"; Inneren) possit excussisse (verjagen könne; abschütteln könne) deum (Gott; hierauf bezogen: "magnum"). Vadis huic illuc (Du gehst hierhin und dorthin; wandelst), ut excutias (damit du abschüttelst; loswirst; um abzuschütteln) insidens pondus (die "darauf sitzende" Last; d.h. die Last, die Dir auf der Seele liegt), quod (die) ipsa iactatione (gerade durch dieses Umhergetriebensein) incommodius fit (immer belastender wird; quälender), sicut in nave (so wie in einem Schiff) onera immota (unbewegte Lasten: also die nicht hin-und herrutschen) minus urgent (weniger Druck erzeugen; ausüben), inaequaliter convoluta (ungleichmäßig umhergerollte; wenn sie...) citius eam partem (schneller diesen Teil), in quam incubuere (gegen den sie "sich hinlegen"; sich lehnen; liegen; lasten; K.), demergunt (versenken; Subjekt sind die "onera inaequaliter convoluta"). Quidquid facis (Was Du auch tust; alles, was...), contra te facis (tust Du gegen Dich) et moto ipso (und gerade (ausgerechnet) durch die Bewegung) noces tibi (schadest Du Dir); aegrum enim concutis (einen Kranken rüttelst Du nämlich auf). At cum (Aber wenn; doch wenn) istuc (dorhin) exemeris malum (das Übel weggenommen haben wirst=beseitigt hast; entfernst), omnis mutaio loci (jeder Ortswechsel) iucunda fiet (wird angenehm werden); in ultimas expellaris terras (daß Du in die äußersten=entlegensten Länder getrieben=verschlagen wirst; K.) licebit (wird erlaubt sein=magst Du auch...werden), in quolibet barbariae angulo conloceris (daß Du in jeden beliebigen Winkel des Barbarenlandes hingestellt wirst; Dich ansiedelst (ebenso)), hospitalis (gastlich) tibi (Dir; für Dich) illa qualiscumque sedes erit (wird jener wie auch immer beschaffene (geartete) Aufenthaltsort werden; Wohnsitz). Magis quis veneris quam quo (Mehr als welcher/ wer Du gekommen bist als wohin), interest (ist von Bedeutung), et ideo (und daher) nulli loco addicere (keinem Ort zusprechen; uns zu eigen geben; d.h. an keinen Ort hängen; K.) debemus animum (dürfen; sollen wir das/ unser Herz hängen).Cum hac persuasione (Mit dieser Überzeugung) vivendum est (muß man leben; muß gelebt werden): 'non sum (ich bin nicht) uni angulo natus (für einen einzigen Winkel geboren), patria mea (meine Heimat; Vaterland) totus hic mundus est (ist diese ganze Welt).
---
Das Vergilzitat ist aus der AENEIS, Buch VI, 78 ff. (wer es nachschlagen möchte).
bacchari=verrückt sein (die Priesterin befindet sich in einer Art "ek-stasis" (wörtl. "Aus-sich-Herausstehen"; Außersichgeraten; Zustand religiöser Verzückung (wohl dem, der sowas hat!); vgl. die berühmte PYTHIA, die ja chronisch "high" war)
totus hic mundus: Der Stoiker ist Kosmopolit!
Auch hier geht es wieder um das der Seele schädliche Umherschweifen und die Sorge, man könne dadurch die ATARAXIA verlieren. Erst muß man innerlich gefestigt sein, dann kann man gefahrlos reisen.
Wir haben SENECA in der 12. und 13. Klasse ca. ein halbes Jahr gelesen (Starkenburggymnasium Heppenheim 1977/ 8 bei Herrn OSTR. Behringer). Damals sprang man weniger hin und her zwischen den Themen. Alles geschah in größerer "tranquilitas animi". Meine Abiklausur in Latein war ein Text aus SENECA. Ich glaube mich zu erinnern, daß der Text aus dem Briefcorpus stammte.
PHILOSOPHANDUM EST!
---
R.

Keine Kommentare:

Kommentar posten