Murmillo-Archiv

Donnerstag, 12. September 2013

MTC: IN CATILINAM I, 2:

O tempora! o mores (o Zeiten, o Sitten! Was sind das für Zeiten!?) Senatus haec intellegit (Der Senat sieht dies; bemerkt dies; weiß dies), consul videt (auch der Konsul sieht es); hic tamen vivit (dieser lebt dennoch; trotzdem). Vivit? (Lebt?) immo vero (ja vielmehr; nein sogar) etiam in senatum venit (er kommt auch in den Senat), fit publici consili particeps (wird teilhaftig der öffentlichen Beratung; d.h. er nimmt daran teil), notat et designat (bezeichnet und bestimmt; Hendiadyoin) oculis (mit seinen Augen) ad caedem (zum Mord; d.h. daß er beseitigt werden soll) unumquemque nostrum (jeden einzelnen von uns). Nos autem (Wir aber), fortes viri (ihr tapferen Männer), satis facere rei publicae videmur (scheinen dem Staat Genüge zu tun; bilden uns ein...), si istius furorem (wenn wir dessen Raserei; Wahnsinn) ac tela (und Waffen; Geschosse) vitamus (vermeiden; d.h. diesen ausweichen). Ad mortem (Zum Tode) te, Catilina (daß du, Catilina), duci (geführt wirst) iussu consulis (auf Befehl des Konsuls) iam pridem oportebat (wäre schon längst nötig gewesen; d.h. man hätte dich schon längst hinrichten müssen), in te conferri pestem (und daß gegen dich (selbst) das Verderben "zusammengetragen wird"; über dich gebracht wird), quam zu (das du) in nos omnis (sic!) (gegen uns alle) iam diu machinaris (schon lange ersinnst; im Schilde führst).-
---
immo vero verbessert das "vivit"
consilium publicum=Staatsrat
notare/ designare: Synonyma; Hendiadyoin
fortes viris: ironisch; zu "nos"
videmur: scil. nobis
ad mortem: in betonter Stellung!
oportebat: sogenannter abundierender Irrealis
machinari: griech.
---
Daß CICERO in seiner Beschreibung CATILINAS nicht objektiv ist, braucht hier nicht eigens betont zu werden.
Ich tue es trotzdem für alle, die denken, CICERO sei so etwas wie ein Heiliger. Catilina wollte an die Macht, und Cicero wollte an der Macht bleiben. So einfach und banal ist das. Du oder ich. Alles nur Wille zur Macht (spricht Freund NIETZSCHE)!
Cicero trug in dem Konflikt den Sieg davon. Doch sollte man sich dies vor Augen halten: Auch Cicero ist letztendlich politisch gescheitert! Er hatte sich mit den falschen Leuten angelegt. Schade, denn Cicero war wirklich ein "vir bonus". Doch haben wir in der Welt gemäß SCHOPENHAUER immer wieder das Scheitern der Guten und den Triumph der Schurken. Vielleicht war Cicero-trotz politischen Weitblicks-diese einfache Wahrheit nicht bewußt. Cicero war einfach zu naiv und idealistisch. Beides ist in der Politik nicht gerade förderlich, um es vorsichtig auszudrücken.
(In der ehemaligen DDR galt Catilina übrigens als eine Art "Klassenkämpfer". Alles eine Sache des Standpunkts (point of view)).
---
R.

Keine Kommentare:

Kommentar posten