Murmillo-Archiv

Montag, 26. August 2013

CICERO: IN VERREM II 4, 106: ÜBER HENNA

Vetus est haec opinio (Es gibt/ besteht eine altbekannte Ansicht), iudices (ihr Richter), quae constat (die beruht) ex antiquissimis Graecorum litteris  (auf alten Schriften der Griechen) ac monumentis (und Denkmälern), insulam Siciliam totam (daß die ganze Insel Sizilien) Cereri et Liberae esse consecratam (der Ceres und der Proserpina (=ihre Tochter) geweiht sei). Hoc (Dieses) cum ceterae gentes (sowohl die übrigen Völker) sic arbitrantur (glauben so), tum (als auch besonders) ipsis Siculis ita persuasum est (die Sizilier sind so davon überzeugt; den Sikulern steht es unerschütterlich fest), ut in animis eorum (daß in ihren Herzen; in ihrem Inneren) insitum atque innatum esse videatur (es eingepflanzt und angeboren zu sein scheint; es scheinbar...ist). Nam et (Denn sowohl) natas esse in his locis deas (daß die Göttinnen in dieser Gegend geboren seien) et fruges (als auch daß Feldfrüchte) in ea terra (in diesem Land; in dieser Erde) primum repertas esse (zuerst gefunden worden seien (und somit geerntet wurden)) arbitrantur (glauben sie), et raptam esse Liberam (als auch daß Libera geraubt worden sei), quam eandem (welche auch; welche "selbe") Proserpinam vocant (sie Proserpina nennen), ex Hennensium nemore (aus dem Hain=Wäldchen der Bewohner von Henna= aus Henna); qui locus (dieser Ort), quod in media est insula situs (weil er in der Mitte der Insel gelegen ist), umbilicus Siciliae nominatur (wird der Nabel Siziliens genannt). Quam cum (Als diese) investigare et conquirere Ceres vellet (Ceres aufspüren und "aufspüren"=finden; Hendiadyoin: mit allen Mitteln finden wollte), dicitur (soll sie; "sie wird gesagt") inflammasse taedas (Fackeln angezündet haben; habe sie...wie man erzählt) iis ignibus (an diesen Feuern; Flammen), qui ex Aetna vertice (die aus dem Gipfel des Aetna) erumpunt (hervorbrechen); quas sibi cum ipsa praeferret (als sie diese vor sich selbst vorantrug), orbem omnem peragrasse terrarum (habe sie den ganzen Erdkreis durchreist).
---
Die Griechen glaubten, Delphi sei der Nabel der Welt, die Sizilier Henna. In Rom gab es den "umbilicus urbis Romae". Diesen fand man beim Triumphbogen des SEPTIMIUS SEVERUS. Er sollte die Stelle anzeigen, wo die Stadtmitte ist. In der Nähe gab es auch das "milliarium aureum" (goldener Meilenstein). Er war der Ausgangspunkt des römischen Straßennetzes. Auf ihm waren Entfernungsangaben angebracht.
Libera (nicht Libero; das war Franz Beckenbauer), auch Proserpina, Tochter der Ceres, Unterwelts-und Fruchtbarkeitsgöttin (interessante Kombination); ihr Kult wurde bei den Römern offiziell 249 v. eingeführt; bei den Griechen hieß sie Persephone und war Tochter des Zeus und der Demeter. Hades entführte P. in die Unterwelt, was nicht schön ist, und das mit dem O.K. ihres Alten, was noch weniger schön ist. Da infolgedessen dem wiederum seine Alte (Demeter) in den Ohren lag, durfte P. die Hälfte bzw, 2/3 des Jahres Urlaub in der Oberwelt machen. Armer Hades! Dieser Vorgang symbolisiert die wiedererwachende Natur.
" P. wurde auch als 'Kore' (griech.,='Mädchen') mit ihrer Mutter zusammen als Fruchtbarkeitsgöttin verehrt und zeigte darin die freundl. Züge der jungen Tochter (Eleusin. Mysterien)."
GONDROM: LEXIKON DER ANTIKE.
---
An alle Schüler der 10. Klasse sowie meine Schüler. Herhören! Es werden in der Regel 2 Arbeiten über CICERO STAATSREDEN geschrieben, davon eine mindestens über die "VERRINEN". Wenn ihr das Klassenziel erreichen wollt, dann freundet euch jetzt schon einmal mit der Thematik an.
Ein erster Schritt: Reclamheftchen kaufen, Cicero, Verres-Reden, actio secunda, Buch 4, de signis (Kunstraubbuch), lesen, unterstreichen, exzerpieren, Wichtiges im Kopf behalten.
---
Euer Lateinboss
R.

Keine Kommentare:

Kommentar posten