Murmillo-Archiv

Donnerstag, 24. Januar 2013

OVID: METAMORPHOSEN XI, 764-773: INTERPRETATION (10./ 11. Klasse an höheren Lehranstalten)



Hauptpersonen:
1.) AESACUS:
Beruf: Sohn! Allerdings nicht der Sohn von Hinz und Kunz, sondern von König PRIAMOS von TROJA
(Das ist doch was!)
Hobbies: einsame Wälder, Berge (heute würden wir sagen: Aussteiger oder Survivalfan)
sein Schicksal: Wird in einen Tauchervogel verwandelt (besser als in einen Plastikeimer oder so!)
2.) Hesperie:
Beruf: Nymphe (und wie alle Nymphen ewig auf der Flucht)
Vater: der trojan. Flugott Cebren
ihr Schicksal: wird durch Schlangenbiß getötet

Oderat hic urbes (Dieser haßte die Städte) nitidaque remotus aula (und entfernt vom glänzenden Königshof)
secretos montes (einsame Berge) et inambitiosa colebat
rura (und das anspruchslose Land bewohnte er) nec Iliacos coetus (und nicht die trojanischen Versammlungen) nisi rarus ("außer selten"; so gut wie nie; höchst selten; wie es sich für einen guten Politiker gehört; AdV)  adibat (er ging zu ihnen hin; besuchte sie).
Non agreste tamen (Dennoch kein bäurisches) nec inexpugnabile amori (und kein für die Liebe uneroberbares)
pectus habens (Herz habend; er war also sensibel und kein Bauerndepp, obwohl er auf dem Land lebte) silvas captatam saepe per omnes (die oft durch alle Wälder gejagte (verfolgte)
adspicit Hesperien (Hesperie sieht er an; erblickt er) patria Cebrenida ripa (die Tochter des Cebren am väterlichen Ufer; ihr Vater ist ja der Flußgott)
iniectos umeris siccantem sole capillos (die die auf die Schultern "geworfenen" Haare an der Sonne Trocknende; wie sie ihre Haare, die auf die Schultern herabwall(t)en, an der Sonne trocknet(e)).
Visa fugit nymphe (Gesehen flieht die Nymphe; als sie merkte, daß sie gesehen wurde...), veluti perterrita fulvum
cerva lupum (wie eine ins Mark erschütterte Hirschkuh den braunen Wolf) longeque lacu deprensa relicto (und wie eine ergriffene, nachdem sie den See (wo sie normalerweise ist; Enten sitzen meistens im Teich; AdV)
accipitrem fluvialis anas (Flußente den Habicht); ...
---
Iliacus zu Ilion=Troja
Hesperien Cebrenida (griech. Akk.): Tochter des Flußgottes Cebren
anas, anatis, f.=Ente
(Donald Duck heißt auf Lat. "Donaldus anas")
---
AESACUS hat anscheinend null Bock auf Politik und den Lebensentwurf von seinem Alten. Viel lieber ging er ins Gebirge und in die Wälder, um arme Nymphen, die sich nicht wehren können, sexuell zu belästigen.
---
Lustig ist wie immer die alte Goldmannübersetzung von R. Suchier:

"Städten war Äsacus feind, und fern von dem glänzenden Hofe
Liebt er entlegne Gebirge und Ehrgeiz missende Fluren;
Selten begab er sich nur zum Rat der ilischen Männer.
Doch im Gemüt nicht roh und unzugänglich der Liebe
Sieht er Hesperie einst, die verlockende Tochter des Cebren,
Öfter von ihm durch die Wälder verfolgt, an dem Ufer des Vaters,
Während ihr wallendes Haar an den Strahlen der Sonne sie trocknet.
Rasch ist die Nymphe gewandt zur Flucht, wie bang vor dem falben
Wolf die Hindin flieht und die wasserbedürftige Ente,
Fern vom Weiher ertappt, vor dem Habicht. (...)"
---
RIDERE LICET:
Ilische Männer: "Wo kommst du her?"-"Vom Rat der ilischen Männer." (Alle schwul, die ilischen Männer!)
nicht roh im Gemüte: junger Mann zur Freundin: "Ich bin nicht roh im Gemüte!"
der falbe Wolf: "Dieser falbe Hund ist mein neuer Hund."
Hindin: das Schiff von Sir F. Drake hieß "Golden Hind"!
die wasserbedürftige Ente: Die Ente spricht: "Ich bin gar wasserbedürftig!"
---
Wer (todesmutig) LATEIN für die OBERSTUFE wählen will, muß Fragen wie diese beantworten können: Nix für Sonderschüler und Möchtegerns!

1.) Wie wird AESACUS im lat Text charakterisiert?
2.) Wieso ist dies (sogar in zweifacher Hinsicht) eine tragische Geschichte? Textbelege!
Fragen zum Folgetext (bis Vers 795):
1.) Analyse der Metamorphose des AESACUS (verschiedene Phasen; wie?; Typus der Met.)
2.) Was soll der Vergleich (veluti...)?
3.) Stilistische Gestaltung von Vers 778-782? Intention des Dichters? Textbelege!
4.) Vers781f.: Vergleich Original-Übersetzung
(Aus einer Sammlung von Abituraufgaben:  LATEIN 4-stündig, Baden-Württemberg-Abiturprüfung, Poetische Texte;-Ovid: INTERPRETATION; LK 1998)
---
Die Lösungen füllen übrigens etwas mehr als drei Seiten!
---
Ihr seid gewarnt!
---
SIR R

Keine Kommentare:

Kommentar posten