Murmillo-Archiv

Dienstag, 20. März 2012

CURSUS 39, Übung 3:
Auch Thales soll ein sehr berühmter Philosoph gewesen sein (man sagt, daß er...). Wir wissen, daß dieser in der Zahl der sieben Männer gewesen ist, die damals die Weisesten gewesen sein sollen. Diesem Philosoph gefiel es, den Himmel zu betrachten. Er bemühte sich nämlich zu erkennen, auf welche Weise die Sterne bewegt werden konnten (sich bewegen!). Einst soll diesem (ihm) dies passiert sein: Während er mit einem Freund spazieren geht und dabei den Himmel beobachtet (indem er...; wobei er...) fiel er in einen Brunnen. Es ist überliefert, daß eine Sklavin lachte und ausgerufen habe: "Die Dinge am Himmel freilich willst du kennen lernen (erkennen), was aber vor deinen Füßen gelegen ist, das bemerkst du nicht." Auch heute pflegen die Jungen und Mädchen in der Schule eine von jenem gefundene Sache zu lernen. Wer kann sagen, welche große (wichtige) Sache Thales gefunden (erfunden) hat?-
Kommentar: Thales steht für den weltfremden und hilflosen Philosophen, der sich in den Augen der Sklavin lächerlich macht. Man könnte Mitleid bekommen.
Die Sklavin steht für das ungebildete Volk. Obwohl sie eine dumme Nuß ist, fühlt sie sich dem großen Philosophen überlegen. So ist die Welt.
Mein Vorschlag: Die Sklavin an eine Bibliothek verkaufen, wo sie von morgens bis abends die Werke der großen Philosophen ordnen und abstauben muß.
Erec

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen