Murmillo-Archiv

Donnerstag, 24. November 2016

KATEGORIE: VERRÜCKTE DER GESCHICHTE: GILDO

GILDO, eine Gestalt der Spätantike, war Maure und abtrünniger Statthalter Roms, der mit dem Eunuchen EUTROPIUS, dem "dicken Weichling von Byzanz", gemeinsame Sache machte. Dies sollte er noch bereuen, denn GILDO hatte nicht mit der Schlagkraft der GALLISCHEN LEGION gerechnet. Da halfen ihm auch seine halbnackten, schreienden und wild gestikulierenden "Krieger" nichts. Diese hatten zwar ein großes Maul, aber gleich am Anfang die Flinte (die noch nicht erfunden war) ins Korn geschmissen. Die Moral des "Wüstenwüstlings" GILDO war aber auch nicht viel besser. Er floh in eine Höhle und beging Selbstmord.
Teil 1: GILDO, der Bruder von Dildo: Hier wird geschildert, wie GILDO versucht eine "gefleckte" Menschenrasse zu züchten.
Teil 2: GILDO und der "dicke Weichling von Byzanz".
---
Siehe: SILLY-WALKS-LTD. BLOGSPOT (unsere Satireseite)
---
Quelle: Hermann Schreiber: Auf den Spuren der Goten

Keine Kommentare:

Kommentar posten